StartElektromobilität

Elektromobilität

EV Readiness Index 2022 von LeasePlan: Für jedes neue E-Auto eine Ladestation

Düsseldorf (ots) Die fehlende Ladeinfrastruktur ist nach wie vor ein großes Hindernis für eine flächendeckende Einführung der Elektromobilität auf dem gesamten Kontinent, obwohl das Interesse der Autofahrer an E-Fahrzeugen gestiegen ist. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus dem EV Readiness Index 2022 von LeasePlan, der umfassend analysiert, wie gut 22 europäische Länder auf den Umstieg auf Elektrofahrzeuge eingestellt sind. Der Index basiert auf drei Faktoren: Zulassungen von E-Fahrzeugen, Reifegrad der E-Infrastruktur und staatliche Anreize in den einzelnen Ländern. Die Top-3-Länder sind dieselben wie im vergangenen Jahr mit Norwegen auf Platz 1, den Niederlanden auf Platz 2 und dem Vereinigten Königreich auf Platz 3. Deutschland steht zwar oben im EV Readiness Index, hat aber eine niedrige Bewertung für die Entwicklung der Ladeinfrastruktur erhalten. Schweden, Österreich, die Tschechische Republik und die Schweiz weisen hier im Vergleich zu 2021 einen besseren Ausbau auf. In Deutschland kommt mittlerweile auf jedes in 2021 registrierte E-Auto eine Ladestation....

Sylvia Limmer: Umweltausschuss im EU-Parlament stimmt für faktische Abschaffung des Verbrennungsmotors

Berlin (ots  Bei der Abstimmung vom 11. Mai 2022 hat sich der Umweltausschuss im EU-Parlament für die faktische Abschaffung des Verbrennungsmotors in den EU-Mitgliedstaaten entschieden. Dr. Sylvia Limmer, Mitglied im Bundesvorstand der Alternative für Deutschland und umweltpolitische Sprecherin der AfD-Delegation im EU-Parlament, äußert sich dazu wie folgt: "Das Kalkül der EU-Kommission ist aufgegangen. Denn statt wie vorgeschrieben im Jahr 2023 eine Überprüfung der aktuell gültigen EU-Verordnung von 2019 vorzunehmen, hat die Kommission einen noch industriefeindlicheren Verordnungsentwurf vorgelegt, der ein Ende des Verbrennungsmotors bis 2035 vorsieht. Statt Technologieoffenheit und mögliche Alternativen wie Brennstoffzellen, synthetische und alternative Kraftstoffe bei der Entwicklung künftiger Automobile mit einzubeziehen, schlug sich die Kommission eindeutig auf die Seite der E-Auto-Befürworter und hält stur an ihrer Position einer angeblich 'emissionsfreien' Mobilität fest. Emissionen bei der Herstellung eines Autos, darunter der besonders energieintensiven Autobatterien, bei Brems- und Reifenabrieb, dem Stromverbrauch für den realen Fahrbetrieb und der Entsorgung werden einfach...

Neu: Farasis erweitert seine vierte Zellgeneration

Frickenhausen bei Stuttgart (ots) Farasis Energy präsentiert neue Batteriezell-Variante mit Schnelladezeit von unter 15 Minuten bei 300 Wh/kg Energiedichte Farasis Energy erweitert seine vierte Generation von Batteriezellen für E-Fahrzeuge um eine Ultra High Power Variante, die eine Schnelladezeit von unter 15 Minuten erreicht - bei einer gleichzeitig hohen Energiedichte von 300 Wh/kg. Diese neue Variante wurde extern von Kunden getestet, die Serienfertigung ist für 2025 geplant. "Bei der Entwicklung von Batteriezellen stand bei den Herstellern lange Zeit die Reichweite im Vordergrund", sagt Dr. Keith Kepler, CTO und Mitbegründer von Farasis Energy. "Ziel war es, an die Reichweiten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor heranzukommen. Hier konnten wir in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielen". So haben die Zellen der aktuell im Einsatz befindlichen Generation 1 von Farasis eine Energiedichte von 285 Wh/kg, damit liegen sie mit an der Spitze im internationalen Markt. Je nach Größe der Batterie lassen sich damit mehr als 700...

Ford Pro präsentiert vollelektrischen E-Transit Custom

Köln (ots) Nächster wichtiger Schritt auf dem Weg in die Elektrifizierung der Ford-Nutzfahrzeuge - vollständige Integration in das Ford Pro Eco-System Die Produktion im Werk Kocaeli (Türkei) startet in der zweiten Jahreshälfte 2023 Voraussichtlich bis zu 380 Kilometer Reichweite; Anhängelast ähnlich der Diesel-Version; Pro Power Onboard-Funktion zur bordeigenen Stromversorgung von externen Arbeitsgeräten E-Transit wird bereits seit März produziert - bis 2024 vier weitere vollelektrische Ford Nutzfahrzeug-Modelle, darunter der E-Transit Custom und der E-Tourneo Custom Ford Pro hat heute den neuen, vollelektrischen E-Transit Custom vorgestellt, der in der zweiten Jahreshälfte 2023 in Produktion gehen wird. Damit kündigt Ford Pro den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg in die Elektrifizierung seiner Nutzfahrzeuge an. Der rein batterie-elektrisch angetriebene E-Transit Custom sowie sein ebenfalls vollelektrisches Pendant E-Tourneo Custom sind die ersten beiden von insgesamt vier vollelektrischen Nutzfahrzeugmodellen, die Ford Pro bis 2024 in Europa auf den Markt bringen wird. Im wichtigen Segment der 1-Tonnen-Nutzlastklasse...

Messepremiere: ŠKODA präsentiert ENYAQ COUPÉ RS iV auf der Fachmesse Power2Drive

Weiterstadt (ots) › Sportliches Topmodell ENYAQ COUPÉ RS iV feiert deutsche Messepremiere › Internationale Fachmesse für Ladeinfrastruktur, Mobilitätsdienstleistungen und Elektromobilität findet vom 11. bis 13. Mai in München statt › Besucher können den ENYAQ iV 80 vor Ort bei Probefahrten erleben › Informatives Power2Drive Forum mit Beitrag zu Alltagstauglichkeit und Nachhaltigkeit der Elektromobilität bei ŠKODA ŠKODA zeigt besondere Präsenz auf der internationalen Fachmesse Power2Drive in München: Das ENYAQ COUPÉ RS iV feiert seine Messepremiere in Deutschland. Gäste haben außerdem die Gelegenheit, den ENYAQ iV 80 bei einer Probefahrt vor Ort zu testen. Die Power2Drive findet vom 11. bis 13. Mai statt und informiert unter anderem über Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Auf dem Ausstellungsstand von ŠKODA B650 in Halle 6 tritt das neue ENYAQ COUPÉ RS iV erstmals vor deutsches Publikum. Mit ihm erweitert ŠKODA seine RS-Familie um ein rein elektrisches Modell. Zwei Elektromotoren erzielen zusammen eine Systemleistung von 220 kW(1) (299 PS) und ein maximales Drehmoment...

ŠKODA AUTO erzielt im ersten Quartal trotz großer Herausforderungen eine Umsatzrendite von 6,6 Prozent

Mladá Boleslav (ots) Weltweit 186.200 Fahrzeuge ausgeliefert (-25,4 % gegenüber Vorjahr) Operatives Ergebnis erreicht 337 Millionen Euro (-24,8 % gegenüber Vorjahr) Umsatzrendite liegt mit 6,6 Prozent auf solidem, jedoch niedrigerem Niveau (Vorjahreszeitraum: 8,9 %) Erhebliche Auswirkungen auf Lieferketten durch Krieg in der Ukraine Ausblick: Teileversorgungslage wird sich im Laufe des zweiten Halbjahres weiter verbessern Im ersten Quartal hat der tschechische Automobilhersteller weltweit insgesamt 186.200 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert (-25,4 % gegenüber Vorjahreszeitraum). Das Operative Ergebnis liegt mit 337 Millionen Euro 24,8 Prozent unter Vorjahr, die Umsatzrendite erreicht mit 6,6 Prozent ein solides, jedoch niedrigeres Niveau gegenüber Vorjahr. Hauptgründe sind der anhaltende Chipmangel sowie die kriegsbedingten Unterbrechungen der Lieferketten aus der Ukraine. Das NEXT LEVEL EFFICIENCY+ Programm wird deshalb in den kommenden Monaten konsequent fortgesetzt. Gleichzeitig erwartet das Unternehmen, dass sich die Teileversorgung im Laufe des zweiten Halbjahres weiter verbessert. Christian Schenk, ŠKODA AUTO Vorstand für Finanzen und IT, sagt: „Hinter uns...

Für mehr klimafreundliche Mobilität: Schwarz Gruppe baut ihr E-Ladesäulennetz europaweit aus

Neckarsulm (ots) Mit der ambitionierten Erweiterung ihres E-Ladesäulennetzes treibt die Schwarz Gruppe die Mobilitätswende aktiv mit voran: Bis Ende des Geschäftsjahres 2022 errichtet die Unternehmensgruppe europaweit rund 6.200 neue E-Ladepunkte an den Filialstandorten ihrer Handelssparten, womit das internationale E-Ladesäulennetz insgesamt auf circa 13.000 E-Ladepunkte anwachsen wird. Beim Ausbau der E-Ladeinfrastruktur greift das Handelsunternehmen auf seine langjährige Expertise in diesem Bereich zurück und setzt gleichzeitig auf eine neu entwickelte E-Ladesäule mit Schnelllade-Technologie (DC). Die neueste Ladesäulengeneration zeichnet sich durch zwei leistungsstarke DC-Ladepunkte und einen weiteren AC-Ladepunkt aus. Ausbau des E-Ladesäulennetzes bei Lidl und Kaufland Bereits heute bietet Lidl in Deutschland mit über 1.050 E-Ladepunkten eines der größten E-Ladesäulennetze im Einzelhandel an. Bis Ende des Geschäftsjahres 2022 will der nachhaltige Frische-Discounter bundesweit 1.800 neue Ladepunkte auf seinen Filialparkplätzen installieren. Ab März 2023 wird Lidl knapp ein Drittel seiner über 3.200 Filialen mit Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge ausgestattet haben. Kaufland stellt seinen Kunden in Deutschland aktuell schon über 270 E-Ladepunkte...

Updates für den Ford Mustang Mach-E: höhere Anhängelast, schnelleres Aufladen, verbesserter Fahrkomfort

Köln (ots) Mustang Mach-E erhält eine Erhöhung der Anhängelast auf 1.000 Kilogramm für Modelle mit Extended-Range-Batterie, sowohl in Verbindung mit Hinterrad- als auch Allradantrieb Weitere Updates: verbesserter Fahrkomfort sowie ein Zeitvorteil von 37 Minuten beim Aufladen von 80 auf 90 Prozent der Batteriekapazität 88 Prozent der Käufer wechseln von anderen Automarken zum vollelektrischen Mustang Mach-E, der bereits seit einem Jahr in Europa erhältlich ist Die maximal zulässige Anhängelast des Ford Mustang Mach-E1) ist bei Modellen mit der größeren Batterie "Extended Range" von 750 auf 1.000 Kilogramm erhöht worden - dies gilt sowohl für die Varianten mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb. Dank dieser Zuglasterhöhung lassen sich nun sogar ein kompakter Wohnwagen oder ein kleines Sportboot transportieren. Außerdem wurde im Rahmen eines Software-Updates die Ladezeit für die Steigerung der Batteriekapazität von 80 auf 90 Prozent von bislang 52 Minuten auf nun 15 Minuten reduziert, also eine Verbesserung um 37 Minuten. Gleichzeitig...

Europas nachhaltigster Bus: ARTHUR stellt emissionsfreien Wasserstoffbus vor

Berlin (ots) Verbrauch des Busmodells ARTHUR H2 ZERO liegt unter sechs Kilogramm Wasserstoff pro 100 Kilometer Günstigerer Betriebskosten als bei vergleichbaren Modellen. Energiekonzept wurde komplett neu entwickelt - Antriebssystem sowie Temperierung der Komponenten sind genau aufeinander abgestimmt. ARTHUR H2 ZERO Bus hat eine Reichweite von über 450 Kilometern. ARTHUR, das Unternehmen für emissionsfreie Mobilität, feiert die Weltpremiere mit seinem verbrauchsarmen, emissionsfreien Wasserstoffbus. Auf der Messe Bus2Bus in Berlin stellt das Unternehmen sein erstes Produkt vor, das weniger als sechs Kilogramm Wasserstoff pro 100 Kilometer verbraucht. Auch die Betriebskosten sind, in Anbetracht des ganzheitlichen Energiekonzepts, beim Busmodell ARTHUR H2 ZERO günstiger als bei vergleichbare Modellen. ARTHUR entwickelt hochmoderne, emissionsfreie Busse und forscht an dazugehörigen Systemlösungen, um die Mobilitätswende aktiv voranzutreiben. Da der Mobilitätssektor einer der Hauptverursacher von CO2-Emissionen in Europa ist, ist die Nachfrage nach alternativen Mobilitätslösungen groß. Der mit Wasserstoff betriebene Bus von ARTHUR bietet dabei zwei wesentliche Vorteile: Er produziert...
rec custom - Category Template
Aktuelle Auto News